(PSA = Persönliche Schutzausrüstung)

Arbeitsschutz PSASicherheit geht vor.

Mit unseren Produkten zum Arbeitsschutz sind sie immer auf der sicheren Seite. Handschuhe, Kopf- und Gesichtsschutz, Arbeitsbekleidung, Sicherheitsschuhe, Stiefel und vieles mehr finden sie in unserem Arbeitsschutz Katalog.

 

Richtlinien und Normen

Die grundsätzlichen Mindestanforderungen an die Persönliche SchutzAusrüstung (PSA) sind in der rechtskräftigen EU-Richtlinie 89/686/ EWG geregelt. Diese Richtlinie ist in Deutschland durch die entsprechende Benutzungsverordnung (PSA-BV) umgesetzt.
Die Hersteller von PSA-Produkten sind verpflichtet, durch die CE-Kennzeichnung zu dokumentieren, dass ihre Produkte den europäischen Normen entsprechen. Zusätzlich kann das deutsche GS-Zeichen auf Antrag des Herstellers durch eine anerkannte Prüfstelle vergeben werden.
Der Arbeitgeber ist verpflichtet, alle mit der betreffenden Arbeit verbundenen Risiken zu bewerten und den Beschäftigten die für die jeweilige Aufgabe m besten geeignete Schutzausrüstung zur Verfügung zu stellen. Der Arbeitgeber ist ebenfalls verpflichtet, darüber zu wachen, dass die notwendigen PSA von den Beschäftigten bestimmungsgemäß verwendet werden.

Die neuen Pflichten lauten:

  • Risikoermittlung und Treffen von Maßnahmen zur Beseitigung bzw. Verringerung des Risikos
  • Risikobewertung und Auswahl von PSA, die ein entsprechendes oder höheres Schutzniveau gewährleisten